Gesicht

Gesichtshaut ist um einiges empfindlicher und dünner als Körperhaut. Deshalb ist es wichtig eine separate Pflege zu verwenden. Die Haut lässt sich in verschiedene Hauttypen einteilen. Normale Haut, Mischhaut, trockene Haut, unreine Haut und reife empfindliche Haut.

Den eigenen Hauttyp zu bestimmen ist nicht immer einfach, da sich die Haut immer m...

Gesichtshaut ist um einiges empfindlicher und dünner als Körperhaut. Deshalb ist es wichtig eine separate Pflege zu verwenden. Die Haut lässt sich in verschiedene Hauttypen einteilen. Normale Haut, Mischhaut, trockene Haut, unreine Haut und reife empfindliche Haut.

Den eigenen Hauttyp zu bestimmen ist nicht immer einfach, da sich die Haut immer mal wieder verändert. Die Pflege sollte sich in jedem Fall gut anfühlen und rasch einziehen. → Mehr zu den verschiedenen Hauttypen

Mehr

Diese Kategorie enthält 513 Artikel.

pro Seite
Zeige 1 - 12 von 513 Artikeln
Zeige 1 - 12 von 513 Artikeln




Die Hauttypen im Überblick

Normale Haut

Sie hat einen ausgeglichenen Anteil an Talg und Feuchtigkeit, reagiert eher unempfindlich auf äussere Einflüsse und ist weder fettig noch trocken. Meist kommt dieser Hauttyp eher bei jüngeren Menschen vor. Unreinheiten kennt dieser Hauttyp nicht und die Haut ist widerstandsfähig und sehr pflegeleicht.

Mischhaut

Dieser Hauttyp kennt ölige Stellen, aber auch trockene. Die T-Zone (das ist der Bereich zwischen Stirn, Nase und Kinn) ist meistens ölig, neigt zu Pickeln und die Poren sind eher gross. Die Wangenpartie ist dafür trocken. Eine gute Pflege für diese Haut zu finden braucht meist etwas Zeit. Stress, genetische Veranlagung oder auch hormonelle Schwankungen sind häufig der Grund.

Trockene Haut

Dieser Hauttyp klagt häufig über ein Spannungsgefühl. Der Haut fehlt entweder Feuchtigkeit oder Talg. Sie neigt schneller zu Rötungen und wird rascher spröde und rissig. Auch bekommt diese Haut schneller Falten.

Unreine Haut

Übermässige Talgproduktion und abgestorbene Hautzellen ist das Hauptproblem dieser Haut. Stress, genetische Veranlagung und hormonelle Schwankungen sind auch hier das Hauptindiz. Die Haut bildet eitrige Pickel, wenn sich kleine Mitesser entzünden.

Reife, empfindliche Haut

Die empfindliche Haut reagiert schnell auf äussere Einflüsse wie Kälte, UV-Strahlen, Stress, Umweltverschmutzung oder auch Duft- und Konservierungsstoffe in Kosmetikas. Die Haut wirkt oft fleckig, trocken und uneben. Die empfindliche Haut ist oft auch sehr trocken.
Reife Haut braucht besonders viel Pflege. Die Spannkraft der Haut lässt nach, sie wirkt fahler und ist trockner. Wer in jungen Jahren bereits auf Anti Aging setzt kann dem sehr entgegenwirken.